Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Unnötige Retursendungen belasten die Umwelt  

Ein aktuelles Thema ist die Umweltbelastung, die durch Versand und Retursendungen beim Onlineverkauf entsteht. Hierzu wurden bereits Untersuchungen mithilfe von GPS-Sendern an Rücksendungen gemacht, die zeigten, dass die Pakete oft kreuz und quer durch die Lande geschickt werden, um die Waren so kostengünstig wie möglich zu verpacken oder wieder verkäuflich zu machen. Anschließend werden sie für den Verkauf in das Lager zurückgeschickt.  Derselbe Artikel kann mehrmals retur geschickt worden sein. Das stellt eine enorme Umweltbelastung dar.

Wir bei ImseVimse haben einen sehr geringen Anteil Retursendungen, nur 2,5% aus unserem Verkauf kommt als Reture zu uns zurück. Das ist etwas, was uns sehr freut und auch stolz macht. Es überrascht uns allerdings nicht besonders, denn um diese Zahl auf dem geringen Niveau zu halten, haben wir viele bewusste Entscheidungen getroffen und wir arbeiten systematisch daran, dass das auch so bleibt. Unser Ziel ist vielmehr, die Zahl der Retursendungen, Umtäusche und Reklamationen weiter zu senken. Wir wollen, dass unsere Kunden von Anfang an ein realistisches Bild vom Aussehen und der Qualität unserer Produkte bekommen, um Missverständnissen vorzubeugen. Es ist uns wichtig, dass wir genaue Grössentabellen haben, damit der Kunde gleich die  passende Größe bestellen kann und es nicht zum Umtausch kommen muss. Außerdem haben wir einen Kundenservice via Chat, der täglich zugänglich ist und den man auf unserer Homepage auch abends oder am Wochenende als Beratungshilfe nutzen kann. An Wochentagen sind wir natürlich auch per Mail oder telefonisch erreichbar!

Schreibe einen Kommentar