♡ Stay safe ♡
Shopping Cart: 0 Artikel

FAQ Schwimmwindel

Unsere verschiedenen Windeln

  1. Die Schwimmwindel ist eine Windel, die speziell hergestellt wurde, um im Wasser getragen zu werden und hat die hauptsächliche Funktion, dass kein Stuhlgang ins Badewasser gerät. Eine Schwimmwindel saugt sich nicht mit Wasser voll, wie eine herkömmliche Windel es tut, sofern sie ins Wasser gerät. Dadurch wird die Schwimmwindel nicht schwer und plump und zieht das Kind nicht unter Wasser.
    Die Schwimmwindel ist gedacht für Kinder, die noch nicht vollständig trocken sind, das heißt die noch in die Windel kackern. Es gibt entweder mehrfach zu benutzende oder Wegwerfvarianten zu kaufen. Bei uns findet du die wiederverwendbare Variante.

Eine Schwimmwindel hält Stuhlgang und verhindert, dass dieser ins Badewasser gelangt. Lass aber dein Kind nicht im Wasser, wenn es in die Windel gekackert hat. Der Stuhlgang weicht sonst auf und kann schließlich doch ins Wasser sickern. Gleich, nachdem das Kind gekackert hat, solltest du es aus dem Wasser nehmen und die Windel wechseln.

Die Schwimmwindel wird wie eine normale Badehose angezogen. Schau nach, ob die Bündchen an den Beinen, der Hüfte und der Taille gut sitzen. Sollten sie dort zu locker sein, ist die Schwimmwindel zu groß und kann ihre Funktion nicht erfüllen.

Dadurch, dass du ein Produkt wählst, dass du wieder und wieder benutzen kannst, schonst zu zum einen die Umwelt und sparst zum anderen auch noch Geld.

Die Größe der Schwimmwindeln richtet sich nach dem Gewicht. Wir empfehlen, dass Kind zu vermessen und mit der Größentabelle zu vergleichen. Die Kinder sind sehr unterschiedlich gebaut und sehen unterschiedlich aus, daher sind die Gewichtsangaben nur ein Richtwert.

Die wichtigsten zwei Maßangaben sind die an den Oberschenkeln und die an der Taille, damit die Bündchen gut sitzen.
Taille: Messe um die Taille herum, da wo die Windel sitzt, vergleiche mit der Maßtabelle.
Oberschenkel: Dieses Maß wird ganz oben an den Oberschenkeln des Kindes genommen, an der Leiste.
Innenmaß: Das Innenmaß nimmt man, indem man von der Mitte der Taille auf der Vorderseite zwischen den Beinen hindurch zur Mitte der Taille auf der Rückseite misst.

Manchmal passiert es, dass das Kind nach dem Messen genau zwischen zwei Größen liegt. Das Wichtigste ist, dass die Taillen- und Oberschenkelmaße stimmen, also sollten das die ausschlaggebenden Faktoren sein. Es ist wichtig, dass die Hose gut an den Beinchen sitzt, so dass kein Stuhlgang austreten und ins Wasser gelangen kann.

Die Funktion der Badewindel ist in erster Linie, den Stuhlgang zu halten. Keine Schwimmwindel hält Urin auf. Das mag ein wenig eklig klingen, ist jedoch unbedenklich. Urin ist steril, wenn er den Körper verlässt und das Wasser ist entsprechend stark gechlort, um es sauber zu halten. Auch eine Wegwerfwindel hält keinen Urin.

Die Windel hindert Urin nicht am Auslaufen. In der waschbaren Windelbadehose gibt es kein absorbierendes Material, da dieses ja nicht nur Urin sondern auch das Badewasser aufsaugen würde. Sobald die Windel vollgesaugt wäre, würden sich Urin und Wasser vermischen und somit ohnehin ins Wasser gelangen.
Eine Schwimmwindel mit einer aufsaugenden Innenlage würde sie schwer und plump machen, die Bewegungsfreiheit des Kindes einschränken und es könnte sich nicht mehr über Wasser halten. Urin im Wasser ist kein Problem, da er steril ist. Das Chlor im Wasser hält das Wasser zudem sauber.

Dünner Stuhlgang löst sich im Wasser deutlich schneller auf als fester. Daher wird die Badewindel bei dünnem Stuhlgang nicht dichthalten. Sofern du weißt, dass dein Kind Durchfall hat, solltest du gut abwägen, ob du mit ihm baden gehst und ob du ihm, seiner Gesundheit und eurem Wohlbefinden damit etwas Gutes tust.

Die Badewindel sollte sofort gewechselt werden, wenn das Kind gekackert hat. Wenn der Stuhlgang in der Windel verbleibt und das Kind weiter badet, wird er sich langsam auflösen und ins Wasser sickern. Die Antwort ist also: nicht lange! Nimm das Kind so schnell wie möglich aus dem Wasser.

Nimm dein Kind so schnell wie möglich aus dem Wasser. Wechsel die Windel und lege eine saubere an. Leere den Stuhlgang aus der Windel in die Toilette aus und spüle die Windel danach ab. Lege sie in einen Wetbag bis ihr nach Hause kommt. Wasche die Windel in der Maschine zusammen mit anderer Wäsche. Wir empfehlen immer, dass man zwei Badewindeln haben sollte, so dass man die Windel wechseln kann, falls es nötig wird.

Eine Badewindel sollte man für ein Kind benutzen, bis das Kind zuverlässig selbständig auf die Toilette gehen kann.

Wenn das Kind nicht mehr in die Windel kackert und Bescheid sagen kann, falls es auf die Toilette gehen muss.

Du musst die Windel nur wechseln, wenn das Kind eingekackert hat.

Es ist gut, mindestens ein bis zwei Mal pro Stunde die Windel zu kontrollieren. Schau dir auch dein Kind an und achte auf Signale. Bei älteren Kindern ist es gut, wenn man zwischendurch zusammen das Wasser verlässt und zur Toilette geht, um zu sehen, ob es vielleicht gerade muss.

Spüle die Windel aus, um Chlorreste, Salzwasser oder Urin auszuwaschen. Wasche sie dann zusammen mit deiner anderen Wäsche.

Wir empfehlen, die Badewindel nicht in den Trockner zu legen, da das Material Schaden nehmen könnte.

Wir raten davon ab, Bleichmittel zu benutzen, da dieses den Farben schaden könnte. Auch das Material könnte darunter leiden.

Unsere Badewindel ist hergestellt aus recyceltem Polyester/Polyamid und PUL. Die Innenseite hält wirksam Stuhlgang und schützt vor dessen Auslaufen. Urin kann an den Bündchen am Bein auslaufen, Stuhlgang aber nicht. Unsere Schwimmwinden sind Oeko-tex-zertifiziert.

Eine Badewindel ist so designed, dass sie den Stuhlgang im Windelhöschen halten soll, damit dieser nicht ins Badewasser gelangt. Sie hat keinerlei absorbierende Wirkung, da sie sonst das Badewasser aufsaugen und plump und schwer werden würde. Das Kind könnte von seiner Windel unter Wasser gezogen werden. Eine aufsaugende Einlage in der Windel würde ohnehin keinen Urin halten, da dieser sich im Nu mit Badewasser vermischen würde.

Eine herkömmliche Windel würde sich schnell mit Wasser vollsaugen und schwer und unbequem werden. Das zusätzliche Gewicht einer vollständig durchtränkten Windel verändert auch den Schwerpunkt des Kindes, so dass es sich nicht gut über Wasser halten kann. Das kann zu einer echten Gefahr werden. Gewöhnliche Windeln sind dem Spielen im Wasser nicht angepasst und in öffentlichen Schwimmbädern nicht zugelassen.

Unsere Badewindeln sind anerkannt vom Schwedischen Babyschwimmverbund, jedoch hat jedes Schwimmbad seine eigenen Regeln. Um Missverständnisse zu vermeiden, sollte man das im Vorfeld mit dem Badebetrieb abklären.

Es ist nicht nötig, dass das Kind etwas unter der Schwimmwindel trägt.

Eine Schwimmwindel kann nicht als Windel im Alltag benutzt werden, da sie keinerlei absorbierende Schichten hat. Die Bündchen an den Beinen oder dem Bauch bieten nur einen sehr begrenzten Auslaufschutz.

Shopping Cart: 0 Artikel

Ihr Warenkorb