Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Waschbarer Menstruationsschutz – mehrfach gut!

Unser Menstruationsschutz ist nicht vergleichbar mit „gewöhnlichen“ Binden und Tampons. Unser Menstruationsschutz ist mehrfach gut – für die Umwelt, für dich und für deine Finanzen.


Umwelt

Wusstest du, dass eine durchschnittlich menstruierende Frau im Leben ca. 12.000 – 16.000 Einmalbinden oder Tampons verbraucht? Nach jeder Anwendung werden diese Produkte weggeworfen und vieles davon landet auf die eine oder andere Weise in der Natur. Dort braucht es dann ca. 500 – 600 Jahre, um zu verrotten. Einmalbinden oder Tampons sind zu einem großen Teil aus Plastik hergestellt und als ob das nicht schon genug wäre, werden sie oft auch noch einzeln verpackt angeboten. Ob es die kleine Plastikhülle ist, die den Tampon umgibt oder das Plastiktäschen, was die Binde beinhaltet. Das ist ja wohl absolut überflüssig! Das wird eine ziemliche Menge Plastik, die einmal kurz benutzt und dann weggeworfen wird. Mit ImseVimses Menstruationsschutz schaffst du deine ca. 40 Jahre Menstruationszeit mit unter 100 Binden oder Tampons. Stell dir einmal den Unterschied zwischen 16.000 und 100 vor!


Gesundheit

Es gibt genau so viele Vorteile für deine Gesundheit wie für die Umwelt. Dadurch, dass du von Einmalprodukten auf die Stoffvariante umsteigst, gehst du allen Chemikalien, Parfümen und dem Plastik aus dem Weg, aus denen Wegwerfartikel zum Großteil hergestellt werden. Plastik und ähnliche Materialen haben sich als gesundheitsschädlich erwiesen, wobei die Folgen des Chemiecocktails, der entsteht, wenn verschiedene dieser Materialien zusammen verarbeitet werden, nur unzureichend getestet wurden wir daher von einem noch höheren Gesundheitsrisiko ausgehen müssen. Viele Frauen, die unter Juckreiz oder Pilzinfektionen im Intimbereich litten, sind dieses nach dem Wechsel zu Stoffbinden losgeworden, da die Binden aus Baumwolle bestehen und die Haut gut atmen lassen.


Finanzen

Wir erwähnten bereits, wie viele Wegwerfprodukte alleine EINE Person im Leben verbraucht. Wenn wir dieses in Geld umrechnen, steigt es schnell zu einer enormen Summe an. Alle, die ihre Tage haben, geben im Leben im Schnitt ……. Euro für Menstruationsschutz aus. Und dabei handelt es sich um Geld, dass im Prinzip nach einer kurzen Benutzung weggeworfen wird. Indem wir zu der wiederverwendbaren Alternative entscheiden, können wir richtig viel Geld sparen. Geld, was wir ganz sicher für etwas weit sinnvolleres ausgeben können!


Wie fängt man am besten mit wiederverwendbarem Menstruationsschutz an?

>> Mehr lesen

 


Berechnung

Eine menstruierende Person verbraucht im Leben durchschnittlich 12.000 – 16.000 Einmalprodukte. Wir haben damit gerechnet, dass eine durchschnittliche Menstruation 40 Jahre anhält und man va. 24-30 Schutzprodukte im Monat braucht.

 

Wir haben ausgerechnet, dass im Schnitt 24 ImseVimse-Produkte für den Schutz erforderlich sind, wobei es sic hum Binden in verschiedenen Größen und Tampons handelt. Diese 24 Produkte haben eine 10-Jahres-Garantie. Wir haben gerechnet, dass man seine Menstruation 40 Jahre lang hat, das bedeutet, dass du vier mal eine Ausstattung brauchst, wenn diese jedes Mal 10 Jahre hält.

24 x 4 = 96 Menstruationsartikel von ImseVimse unter Lebenszeit.

 


Kosten

Kosten für 10 Jahre:

ImseVimses 24 Produkte haben eine 10-Jahres-Garantie und der Durchschnittspreis für Binden und Tampons liegt bei 4,55 Euro.

24 X 4,55 € =109,2 € 

Einmalprodukte: Wir haben die Preise eines Marktführers als Grundlage genommen und dieses ergibt einen Durchschnittspreis von 0,17 Euro pro Produkt.

0,17 x 24= 4,08 € pro Monat. 4,08 X 12= 48,96 € pro Jahr. 48,96  X 10= 489,6 € für 10 Jahre

 Kosten für 40 Jahre:

ImseVimse: 437 €

Marktführer in Schweden und Deutschland: 1 958,4 €

 

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Nutze die Kraft der Sonne!

Nutze die Kraft der Sonne!

Nutze die Kraft der Sonne!

Die Sonne ist wunderbar und tut uns Menschen gut mit ihren wärmenden Strahlen und ihrem Licht. Aber wusstest du, dass wir sie auch noch auf eine weitere Art nutzen können? Dass die Sonne z. B. unser umweltfreundlichstes Fleckenmittel ist? Perfekt geeignet für gelbe Flecken in Stoffwindeln oder Blutflecken in Stoffbinden. Nach der Wäsche hängst du deine Stoffwindeln oder –binden einfach ein paar Stunden in die Sonne. Dann lässt du die Sonne ihre Arbeit machen und simsalabim sind die Flecken gebleicht. Clever, oder? Also nichts wie los, bevor es wieder Herbst wird.

Bist du unsicher, wie du deine Stoffbinden oder-windeln waschen sollst? Hier findest du unsere Waschtipps!>>

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Welche Seite soll oben sein bei Stoffbinden und Slipeinlagen?

Welche Seite soll oben sein bei Stoffbinden und Slipeinlagen?


Verkehrt herum?
Eine herkömmliche Frage an uns ist, welche Seite der Slipeinlage oder Stoffbinde nach unten Richtung Unterhose liegen sollte und welche nach oben zur Haut. Bei den gemusterten Binden ist es leicht zu erkennen, da eine Seite gemustert ist und die andere einfarbig. Die einfarbige Seite sollte unten liegen, also zur Unterhose gerichtet und die gemusterte nach oben, Richtung Haut. Bei den einfarbigen Slipeinlagen und Stoffbinden kann man dieses gut an den Nähten erkennen. Die Seite mit den sichtbaren Nähten (siehe Bild) gehört nach oben und die ganz glatte Seite ohne Nähte nach unten.


Warum ist das denn so wichtig?
Aufgrund des Aufbaus der Binde und ihrer unterschiedlichen Schichten, ist es wichtig, sie richtig herum zu tragen. Bei den Nachtbinden, die z. B. aus 6 Schichten Baumwolle und einer Schicht PUL besteht, sollen die Baumwollschichten zuerst das Blut aufnehmen und die Kunststoffschicht dient dann dazu, ein Auslaufen zu verhindern. Wenn man die Binde verkehrt herum benutzt, würde die PUL-Schicht das Blut aufhalten bevor es von den aufsaugenden Schichten absorbiert werden kann, wodurch die Binde ihre Funktion verlieren würde.

Hier kannst du mehr über die verschiedenen Schichten und die Aufsaugkraft unserer Menstruationsschutz-Artikel erfahren>>

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Die Saugfähigkeit unserer unterschiedlichen Binden

Wir erhalten immer wieder Fragen zu der Saugfähigkeit unserer unterschiedlichen Binden. Außer dem sichtbaren Unterschied in ihrer Größe, unterscheiden sie sich jedoch auch ein wenig im Aufbau voneinander. Alle haben sie jedoch gemeinsam, dass sie aus absorbierenden Schichten aus ökologischer Baumwolle und einer wasserfesten Schicht PUL bestehen.

Unsere Stringbinde /Slipeinlage ist unsere dünnste Binde
Sie ist in zwei Schichten aufsaugendem Flanell und einer Schicht PUL aufgebaut. Klein, bequem und geschmeidig. Zu verwenden bei Ausfluss oder als zusätzlichen Schutz z. B. zur Menstruationstasse oder zum Tampon.

Die Slipeinlage besteht aus vier Schichten aufsaugendem Flanell und einer Schicht wasserdichtem PUL. Passt gut bei abklingender Menstruationsblutung, bei Ausfluss, leichter Inkontinenz oder als zusätzlicher Schutz bei der Verwendung einer Menstruationstasse.

Die Stoffbinde in der Größe regular besteht aus fünf Schichten aufsaugendem Flanell und einer Schicht PUL. Sie ist die perfekte Tagbinde während der Menstruation und eignet sich auch als Nachtbinde bei abklingender Monatsblutung.

Die Nachtbinde besteht aus ganzen sechs Schichten absorbierendem Flanell und einer Schicht PUL und ist daher die stärkste Stoffbinde. Die perfekte Nachtbinde und für die Tage mit der stärksten Blutung geeignet. Die Größe und die hohe Saugkraft machen sie auch zur perfekten Vorlage nach der Entbindung.